Schnitzel

Wie man ein Seitan-Steak macht, erfahrt ihr hier. Aber wie kriegt man eine tolle Schnitzelpanade ohne Ei hin?

Ganz einfach: statt Ei verwendet man eine Mischung aus Sojamehl, Wasser und etwas Salz. Anschließend auf einem Teller in Paniermehl (z.B. selbstgemacht aus geriebenen alten Brötchen) wenden. Alternativ kann man auch Sojamilch mit Mehl andicken. Klebt genauso gut.

andere Paniervarianten sind, z.B. das Paniermehl durch Sesamsaat ersetzen, um eine leicht asiatische Note zu erhalten, oder Paprika an das Paniermehl geben, wodurch eine schöne Farbe entsteht. Desweiteren ist eine Sojapanade möglich: dazu einfach fein gekrümelten Tofu [z.B. mit einer Gabel zerdrückt] unter die Mehl-Wasser-Mischung geben und anschließend kräftig würzen. Ergibt eine besonders dicke Panade.

Fertige vegane Schnitzel gibts z.B. bei Aldi (Süd), im Rewe oder Edeka.

Schnitzel, die nicht aus Seitan oder Tofu sind, schmecken auch, z.B.

Letztlich heißt ja aber alles Schnitzel, was flach ist, paniert wurde und anschließend in die Pfanne gewandert ist. Das funktioniert genauso mit  Sellerie, Kohlrabi, Zucchini, … lasst eurer Phantasie freien Lauf. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s