Brötchen mit Ei

Um ein leckeres Brötchen mit Ei genießen zu können, braucht man kein Tierleid, sondern nur drei einfache Zutaten:

Brot, Avocado und Kala Namak-Salz (und bei Bedarf noch etwas Senf).

Kala Namak, bzw. Schwarzes Salz wird aus vulkanischem Steinsalzmineral gewonnen und ist eine Spezialität aus der indischen Küche. Durch einen hohen Anteil an Eisen und Schwefelwasserstoff erhält es einen Geschmack wie gekochte Eier. Seine Farbe ist bräunlich-rosarot bis violett-transparent.

Advertisements

Käse

Käse wird bekanntermaßen aus Milch hergestellt, welche schädlich für unseren Körper ist. Weil wir aber alle gerne etwas aufs Brot legen, gibt es auch hier gesunde, pflanzliche Alternativen. Die am weitesten verbreiteste Käsealternative sind die Wilmersburger Scheiben, welche es in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen gibt, wobei Classic wohl am ehesten an Gouda erinnert. Wilmersburger ist mittlerweile auch in vielen Edekas im Südwesten zu finden. Wer sich in vegane Läden oder Onlineshops traut, findet dort noch eine Reihe weiterer Marken, die ähnlich schmecken, und alle möglichen Käsesorten imitieren, darunter auch Mozzarella und Frischkäse.

Auf Aufläufen/Gratins und Pizza eignet sich der Wilmersburger Pizzaschmelz. Bei der Anwendung sollte allerdings beachtet werden, dass der Raspel“käse“ mit Flüssigkeit verbunden sein sollte, da er sonst nicht schmilzt, sondern gleich knusprig wird. 🙂
Es ist aber auch möglich zerlaufenen Käse mit einfachen Zutaten selbst zu machen, z.B. Hefeschmelz. Rezepte und Anleitungen dazu gibt es hier.

Wer würzigen Hartkäse vermisst, dem sei No Muh Rezent  würzig empfohlen.

Einigen Käse kann man aus einfachen Zutaten auch selbst machen.
Ein Rezept zur Herstellung von veganem Mozzarella gibts hier.

Brot & Brötchen

Brot ist meist vegan, da die meisten Sorten auf Sauerteigbasis hergestellt werden. Trotzdem lohnt ein Blick auf die Zutatenliste bzw. ein Nachfragen beim Bäcker immer!

Brötchen sind deutlich häufiger nicht-vegan.
Brötchen aus SB-Regalen in Supermärkten sind üblicherweise mit Zutatenlisten-Schildchen versehen. Die sind sehr klein, aber vorhanden. In der Regel vegan sind z.B. Baguettes und Dinkelbrötchen.
Brötchen vom Bäcker sind oftmals nicht vegan, insbesondere natürlich (Butter-) Croissants, Hörnchen und Rosinenbrötchen, aber auch Brötchen, denen man das auf den ersten Blick nicht ansieht. Da Zutatenlisten nur bei wenigen Bäckerei-Ketten online verfügbar sind, kommt man selten drumherum die freundlichen Verkäuferinnen zu fragen.

vegane Brötchen gibt es z.B. bei der Stadtbäckerei Junge in Norddeutschland. Vegan sind dort u.A. das Hansebrötchen und der Stadtkrosser. Die Inhaltsstoffe aller ihrer Backwaren sind transparent auf ihrer Homepage aufgelistet. Die Verkäuferinnen sind dort aber auch ziemlich freundlich und drucken einem die Inhaltsstofflisten auf Nachfrage direkt aus.

Hier gibts eine umfangreiche Liste mit Bäckerei-Ketten und derem veganen Angebot.

Nutella

Nutella ist ein Haselnuss-Brotaufstrich, der leider nicht nur Nüsse enthält, sondern auch 7,5% Magermilchpulver.

Vegane Alternativen sind in der Regel Zartbittercremes. Diese schmecken weniger nussig und auch weniger süß. Letzteres lässt sich aber leicht umgehen, indem man z.B. Bananenscheiben auf das Brot legt.

Beispiele für Alternativen:
REWE Feine Welt Dunkles Geheimnis
Alnatura Zartbitter (gibts bei dm)